Archiv
Hallo zusammen, die Spiele Welt hat sich seit Beginn an immer weiter und schneller entwickelt. Aber wie wird wohl die Zukunft aussehen? VR Gaming und Game-Streaming Dienste sind nur ein Teil des Ganzen. Wenn man sich so im Internet umschaut und einige Berichte liest und Videos dazu schaut, ist das VR Gaming eher zurückhaltend. Anfänglich wurde es relativ stark gehypt, doch nun hat es sich durch die Nachteile nicht wirklich im Markt gehalten. Woran liegt es? An zu wenigen guten Spielen, am Preis der Hardware oder auch an den Systemvoraussetzungen die man benötigt um VR spielen zu können?

Es gibt heute schon VR Anbieter die den begeisterten Fans Räume vermieten die mit einem VR Headset, Deckungen und einer kleinen Spieleauswahl ausgestattet sind. Des weiterem gibt es auch schon VR Stationen auf denen man auf einen Beweglichen Grund sich bewegen kann.
Großer Nachteil ist aber, dass es auch viele Personen gibt die die Virtuelle Realität nicht verarbeiten können, es zu Schwindel oder auch Übelkeit kommen kann.
Die Zukunft von wirklich hochwertigen Spielen die man lange im VR spielen kann, steht daher mehr auf der Kippe als im Vorrankommen. Zwar werden die VR Sets, Hochauflösendere Displays und Kabellose Systeme weiterentwickelt aber das Problem das es zu wenig gute Spiele gibt, lockt nicht wirklich neue Spieler an. Zukunftsversprechend ist Augmented Reality, einen Mix aus Realität und Virtuelles geschehen. Schon heute gibt es von Microsoft die HoloLens 2. Sie sieht aus wie eine Brille aber bietet eine Beeindruckende Technik. Die Technik gibt es in abgespeckter Version auch auf Handys. Die Software nutzt dazu die Kamera des Handys, um eine Virtuelle Umgebung zu erschaffen. Die HoloLens wird aber bis jetzt eher für Produktive Arbeitsabläufe in Firmen genutzt, in dem sie Grafiken und der Gleichen im Freien Raum anzeigen kann. Allerdings kostet allein nur die Brille ca. 3500 US Dollar. Man könnte sich aber vorstellen das in Zukunft eher derartige Systeme für das Spielen genutzt werden könnten. Da man dort nicht in einer abgeschotteten Umgebung ist und so nicht oder weniger die Orientierung verliert.

Aber auch die eigentliche Nutzung von Spielen hat sich mit der Zeit verändert. Hat man früher noch Physische Medien wie Disketten/CD/DVD und Blu-ray gehabt, verlagert sich das Geschehen immer mehr in die Onlinewelt. Heute hat man nur noch einen Code den man auf diversen Plattformen einlösen kann. Nun gewinnen so langsam die Streaming Dienste wie Nvidia an Größe, da diese bis jetzt schon eine gute Basis an Servern haben. Der Vorteil darin liegt das Nutzer keine High-End System mehr benötigen. Nachteil allerdings, man braucht eine gute Internetanbindung. Das ist in Deutschland bekannterweise nicht unbedingt perfekt ausgebaut. Dazu kommt noch, dass man nicht einfach ein ABO bei Nvidia abschließen kann, jedes Spiel welches man spielen möchte muss man auch besitzen. Nvidia bzw. Ge Force Now stellt nur die Plattform quasi eine Bibliothek auf denen man dann die Spiele spielen kann. Aber mal ehrlich, wer kauft sich ein Spiel, und zahlt dann noch ein ABO damit man es Spielen kann? Dabei ist es so dass man nicht unbegrenzt lange spielen kann. Momentan kostet das ABO in dem man 6 Stunden am Stück spielen kann 5,50 Euro. Also 66 Euro im Jahr. Ob sich das auf langer Sicht durchsetzen kann, ist nicht unbedingt klar, schließlich ist Google Stadia kurz vor dem Tod.

Wie werden Spiele in Zukunft Grafisch aussehen? Schon heute gibt es zumindest stellenweise Spiele, dessen Grafik schon sehr nah an die Realität kommt. Wird es in der Zukunft so werden, dass man Spiel und Realität nicht mehr aus einander halten kann?
Ein weiteres Thema wären da auch die ABO Dienste der Großen Spielemacher, Uplay+ und der X-BOX Gamepass. Sie sind eine tolle Option Spiele zu testen die man auf Anhieb nicht direkt kaufen mag. Allerdings muss man sich hier auch die Frage stellen für welche Gruppe machen diese Abos Sinn? Klar hat man sehr viele Spiele zur Auswahl, aber wird man wirklich diese ganzen Spiele auch spielen? In den meisten Fällen wird es doch so sein, dass man die Tripple A Spiele zocken mag. Wie viele Spiele kommen im Jahr raus die man wirklich zu 100% haben möchte und die man auch immer und immer wieder spielen möchte? In der Regel sind das ja nur Multiplayer Games. Hat man ein Single Player Spiel durch liegt es auf dem PC und wird eventuell noch 1- oder 2-mal durchgespielt. Man würde aber im Abo dennoch fleißig dafür Zahlen. Wenn man nun nicht zu denen gehört die die neusten Spiele gleich am Starttag haben muss, dann macht der Dienst eher wenig Sinn. 180 Euro wären als Beispiel mal für Uplay+ im Jahr fällig. Jeder kann nun entschieden wie viel Wert einem dies ist.

Als kleine Anmerkung der Redaktion. Es wäre schön, wenn in Zukunft fertige Spiele auf den Markt kommen würde, immer mehr Spiele brauchen immer mehr Hotfix, Patches etc. damit sie überhaupt mal richtig laufen. Es wäre dann doch die Zukunft der Spiele, dass man sich wieder ein Spiel kaufen kann, ohne Wochen oder Monate auf einen Patch warten zu müssen.
© 2018 by invisible-players.com | design by blackzdesignz | adaption by redigermany